Datenschutzerklärung

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie, welche personenbezogenen Daten wir erheben und für welche Zwecke wir diese Daten verarbeiten.

1. Verantwortlich

Verantwortliche gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist
aifl Sprachinstitut, a.k.a. Valerie Pfeifle, Maxhütter Straße 1, D-93158 Teublitz.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Datenschutzbeauftragte ist ebenfalls Valerie Pfeifle. Sie erreichen sie, wie folgt:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: + 49 9471 6027231

2. Gegenstand des Datenschutzes

Das aifl Sprachinsitut (hinfort mit entsprechenden Personalpronomen genannt) möchte Ihnen gerne für Sie relevante Informationen, unsere Dienstleistungen betreffend, zukommen lassen. Diese Informationen können in Form von Newsletter, E-Mail, Nachrichten in sozialen Netzwerken, Telefonanrufen, Nachrichten über soziale Medien, wie Whatsapp und/oder andere verschickt werden.

3. Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir werden dafür sorgen, dass die von Ihnen bei der Anforderung  von Informationen bereitgestellten personenbezogenen Daten (z.B. E-Mail-Adresse, Adresse, Telefonnummer, Sprachniveau) nur für Marketingzwecke, die in Artikel 2 dieser Datenschutzerklärung beschrieben sind und zur Erfüllung vertraglicher Vereinbarungen, wie Sprachkurse oder Dolmetscher- bzw. Übersetzungsdienstleistungen, verarbeitet werden

Außerdem verarbeiten wird folgende personenbezogene Daten:

Im Rahmen der Nutzung unseres Internetangebotes werden die Verbindungsinformationen in den Server-Log-Dateien gespeichert.

Zu diesen Informationen zählen:

  • IP-Adresse des aufrufenden Systems
  • Gerät, von welchem zugegriffen wird
  • Browser-Informationen wie verwendetes Betriebssystem
  • aufgerufene Webseite
  • Ursprungswebseite
  • Zeitpunkt und Dauer des Aufrufs

Die Webserverprotokolle werden zu Sicherheitszwecken und zur Analyse und Bewertung der Marketingstrategien verarbeitet.



Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Nr. 1 Buchstabe a) der DSGVO. Ohne Ihre Einwilligung zur Nutzung der von Ihnen bereitgestellten persönlichen Daten können wir Ihnen keine Marketinginformationen zukommen lassen.

4. Übermittlung personenbezogener Daten

Wir setzen teilweise externe Auftragsverarbeiter ein, die Ihre personenbezogenen Daten in unserem Namen verarbeiten, um Ihnen Marketinginformationen bereitzustellen, Ihnen eine von Ihnen gewünschte und gebuchte Dienstleistung zu erbringen. und um Kundenanfragen zu beantworten. Wir wählen diese Auftragsverarbeiter sorgfältig aus und prüfen sie regelmäßig, um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sicherzustellen. Wir nutzen Dienstleister, die Daten in ihrem eigenen Namen verarbeiten (z. B. zur Unterstützung der Verarbeitung von Kundenanfragen oder für Marketingaktivitäten.

Rechtsgrundlage für die Übermittlung personenbezogener Daten an Auftragsverarbeiter ist Art. 28 Nr. 1 DSGVO oder alternativ unser berechtigtes Interesse an dem wirtschaftlichen und technischen Nutzen, der mit dem Einsatz spezialisierter Auftragsverarbeiter verbunden ist sowie die Tatsache, dass Ihre Rechte und Interessen am Schutz Ihrer personenbezogenen Daten nicht überwiegen, Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f) der DSGVO.


5. Löschen personenbezogener Daten

Sobald Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie gemäß vorstehender Abschnitte erhoben oder genutzt wurden, nicht länger erforderlich sind, werden wir diese Daten spätestens zwei Jahre nach Beendigung Ihres Kurses oder nach Erledigung einer Übersetzung löschen oder anonymisieren. Sie möchten mehr über unser Konzept der Datenspeicherung wissen? Dann senden Sie uns eine Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

6. Rechte der betroffenen Personen

Bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte:
Sie haben eine Recht auf Auskunft (DSGVO Art. 15), auf Berichtigung (DSGVO Art. 16), auf Löschung (DSGVO Art. 17), auf Einschränkung der Verarbeitung (DSGVO Art. 18), auf

Datenübertragbarkeit (DSGVO Art. 20) und ein Widerrufsrecht (DSGVO Art. 21): beruht die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 Nr. 1 Buchstabe f) DSGVO oder dient die Verarbeitung dem Zweck der Direktwerbung, so haben Sie das Recht der Verarbeitung zu widersprechen. Außerdem haben Sie das recht bei Ihrer Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einzulegen.